Baureihe VT 757-762

Baureihe VT 757-760, 761, 762 (DRG) / VT 669 (DB)

Achsfolge (1 A)'(A 1)'
Gattung C 4
Höchstgeschwindigkeit 85 km/h   Dienstlast 43,5/45,0* t
Treibrad-Ø 900 mm
  Achslast max. 11,0/11,2* t
Laufrad-Ø 900 mm
  Sitzplätze gesamt 61/51* + 17/24*
LüP bzw. LüK 21.042 mm   Kraftübertragung mechanisch
Motorleistung 2 x 110/135* PS  

Indienststellung 1927
Zur Ausmusterung stehen keine Angaben zur Verfügung.
Betriebsnummern: VT 757-760, 761, 762 (VT 66 900-905)

 

*Werte für VT 66 902+905 (ex VT 761+762)

 

Die Triebwagen hatten keine Dieselmotoren, sondern solche die mit Benzol betrieben wurden. Kurz bevor die Triebwagen mit Dieselmotoren ausgerüstet werden sollten, wurden sie von der Deutschen Bundesbahn ausgemustert.

 

Zur Kühlung waren die Fahrzeuge zunächst mit zwei Dachkühlern ausgerüstet, als die Triebwagen in die RBD Nürnberg umbeheimatet wurden und damit auf den steigungsreichen Strecken der Fränkischen Schweiz zum Einsatz kamen, erhielten sie einen dritten Dachkühler.