Baureihe VT 08.5

Baureihe VT 085 (608 / 613 DB)

"Eierkopf"

Aufnahme: © Sammlung Werner Consten www.railpix.de
Achsfolge B'2' + 2'2' + 2'2'
Gattung BD ym + AB üm + AB üm
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h   Dienstlast 120,5 t
Treibrad-Ø 940 mm
  Achslast max. 19,9 t
Laufrad-Ø 900 mm
  Sitzplätze gesamt 114 + 24
LüP bzw. LüK 79.970 mm*   Kraftübertragung hydraulisch
Motorleistung 800/1.000 PS  

Indienststellung 1952

In den 1960ern wurde mit dem Umbau in die Baureihe VT 126 (später 613) begonnen. Am 10. Februar 1971 verschwand der letzte VT 085 (später 608) aus den Büchern der DB.

Die Ausmusterung der Baureihe 613 erfolgte 1985.

Betriebsnummern Motorwagen:

VT 08 501-520

(608 502, 504, 507, 510, 518, 519 /

613 601, 603, 605, 606, 608, 609, 620

nach dem Umbau aller VT 085

613 601-620)

Betriebsnummern Mittelwagen:

VM 08 501-522 (913 001-022)

Betriebsnummern Steuerwagen:
VS 08 501-513 (913 601-613)

 

*bei einer dreiteiligen Einheit (Die Triebzüge wurden aber auch als vier- und fünfteilige Einheiten gefahren)

 

Mit den VT 085 wurde am 02. Juni 1957 das TEE-Zeitalter eingeleitet.

Die VT 085 wurden aber schon bald von den neuen TEE-Triebwagen

VT 115 abgelöst.