Schienen-Straßen-Omnibus

Schienen-Straßen-Omnibus

"Schi-Stra-Bus"

Aufnahme: © www.dampflok-bilder.de.gg
Höchstgeschwindigkeit

Straße:

Schiene:

80 km/h

120 km/h

 

Motorleistung

120 PS
Treibrad-Ø (Hinterräder) k.A. mm
  Leergewicht (ohne Spurwagen)
6,5 t
Laufrad-Ø (Spurwagen) 850 mm
  Achslast max.
5,6 t
Gesamtlänge 11.300 mm   Sitzplätze gesamt
43

Indienststellung Prototypen: 1952

Indienststellung Serienfahrzeuge: 1953

Ausmusterung 1967

 

Die Hauptlast des Schienen-Straßen-Omnibusses wurde bei Gleisfahrten von den beiden Spurwagen* getragen. Die Vorderräder waren bei Gleisfahrten komplett angehoben, wobei die Hinterräder nur teilweise entlastet wurden, da diese für die Fortbewegung sorgten.

 

*Die Spurwagen sind eine Art Drehgestelle, die unter das Fahrzeug gefahren werden. Die Serienfahrzeuge konnten beide Fahrzeughälften hydraulisch wechselseitig so weit anheben, dass die Spurwagen unter den Bus gefahren werden konnten.

Für diesen Umsetzvorgang wurde ein Gleis auf Staßenebene benötigt.

 

Bei Einführung der EDV-Nummern zum 1. Januar 1968 wurde für den

Schienen-Straßen-Omnibus noch die Baureihennummer 790 vergesehen,

jedoch waren zum Stichtag bereits alle Fahrzeuge ausgemustert.