Baureihe ET 51


Baureihe ET 51

Achsfolge Bo'Bo' + Bo'Bo'
Gattung BCPw 4i
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h   Dienstlast 59,6 t
Treibrad-Ø 1.000 mm
  Achslast max. 17,5 t
Laufrad-Ø - mm
  Sitzplätze gesamt 63
LüP bzw. LüK 20.300 mm   Stromsystem 16 ⅔ Hz, 15 kV AC
Nennleistung 664 kW 73 km/h  

Indienststellung 1934
Umbau in ET 65 031: 1960*

Betriebsnummern: ET 51 01-04


*Nur der ET 51 01 schaffte es (mit dem Beiwagen EB 51 01 und dem Steuerwagen

ES 51 11) bei der Evakuierung aus Schlesien in das Gebiet der späteren Bundesrepublik Deutschland nach Esslingen.

 

Die ET 51 03 und 04 gelangten über das Bw Leipzig Hbf West bzw. das Bw Saalfeld zum RAW Dessau und wurden im November 1946 in die UDSSR abtransportiert.

Der ET 51 02 befand sich nach Kriegsende noch in Lauban (Schlesien) und verschwand auch in Richtung UdSSR.

Alle drei Triebwagen (ET 51 02-04) wurden in der UdSSR zerlegt.


Baureihe ET 511

Achsfolge

Bo'Bo' + Bo'Bo'

Gattung BCPwPost 4itr
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h   Dienstlast 56,6 t
Treibrad-Ø 1.000 mm
  Achslast max. 16,8 t
Laufrad-Ø - mm
  Sitzplätze gesamt 60
LüP bzw. LüK 22.440 mm   Stromsystem 16 ⅔ Hz, 15 kV AC
Nennleistung 804 kW 69 km/h  

Indienststellung 1939
1945 / 1946 durch die UdSSR beschlagnahmt*

Betriebsnummern: ET 51 11-14


*ET 51 11-13 befanden sich bei Kriegsende im Bahnbetriebswerk Hirschberg, wo sie 1945 als Reparationsleistung von der Sowjetunion beschlagnahmt wurden.

ET 51 14 war ab 4. April 1945 beim Bahnbetriebswerk Leipzig Hbf West beheimatet und kam im August 1946 auch in die Sowjetunion.

Die vier Triebwagen wurden in der UDSSR zerlegt