Baureihe ET 32


Baureihe ET 32 (432 DB)

Achsfolge Bo'2' + Bo'2' + 2'2'
Gattung ET 32 001+002 AB 4ys + AB 4ys + BD 4y
Gattung ET 32 021+022 BD 4y + AB 4ys + AB 4ys
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h   Dienstlast 128,0/125,0* t
Treibrad-Ø 970 mm
  Achslast max. 17,5 t
Laufrad-Ø 970 mm
  Sitzplätze gesamt 187/188*
LüP bzw. LüK 67.440 mm   Stromsystem 16 ⅔ Hz, 15 kV AC
Nennleistung 975 kW 112 km/h  
Umbau aus der Baureihe ET 31: 1950
Ausmusterung 1984

Betriebsnummern Endwagen:

ET 32 001-002, 021-022

(432 101-102, 121-122 / 432 401-402, 421-422)

Betriebsnummern Steuerwagen:
ES 32 001-002, 021-022 (832 601-602, 621-622)

 

*ET 32 021-022


Baureihe ET 322 (4322 DB)

Aufnahme: © Sammlung Werner Consten www.railpix.de
Achsfolge Bo'2' + 2'Bo'
Gattung BD 4y + AB 4ys
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h   Dienstlast 96,8 t
Treibrad-Ø 970 mm
  Achslast max. 17,5 t
Laufrad-Ø 970 mm
  Sitzplätze gesamt 114
LüP bzw. LüK 46.025 mm   Stromsystem 16 ⅔ Hz, 15 kV AC
Nennleistung 975 kW 112 km/h  
Umbau aus der Baureihe ET 31: 1950
Ausmusterung 1984

Betriebsnummern Endwagen:

ET 32 201-202 (432 201-202, 501-502)

Betriebsnummern Mittelwagen*:
EM 32 201-202 (832 201-202)*

 

*Die Mittelwagen EM 32 201+202 wurden ab 1963 im Rahmen der gründlichen Überholung aller vorhanden Vorkriegsbaureihen (ET 25, ET 31, ET 32, ET 55 und

ET 65) in den Zug intigriert.

 

Bei der Überholung verloren die Züge ihre bisherige Kopfform, da alle Vorkriegsbaureihen mit einer neu entwickelten Kopfform versehen und somit zu einer Familie äußerlich ähnlicher Triebwagen wurden.