Baureihe 420/421

Baureihe 420/421

Aufnahme: © Sammlung Werner Consten www.railpix.de

Die drei Prototypen der Baureihe 420/421 wurden

in drei verschiedenen Farbgebungen lackiert:

420 001: kieselgrau/orange
420 002: kieselgrau/blau
420 003: kieselgrau/purpurrot

Die Serientriebzüge wurden nach einer Abstimmung

unter Münchener Fahrgästen in kieselgrau/blau lackiert.

 

Ab 1972 wurden einige Triebzüge der 2. Bauserie in

kieselgrau/blau und einige in kieselgrau/orange ausgeliefert.

 

Ab der 3. Bauserie wurden alle Triebzüge in kieselgrau/orange ausgeliefert.

 

Ab 1996 wurden alle Triebzüge in der neuen Corporate Identity-Farbe

verkehrsrot lackiert (außer der Museumstriebzug 420 001).

Aufnahme: © Sammlung Werner Consten www.railpix.de
Achsfolge Bo'Bo' + Bo'Bo' + Bo'Bo'
Gattung k.A.
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h   Dienstlast 138,0 t
Treibrad-Ø 850 mm
  Achslast max. 16,0 t
Laufrad-Ø - mm
  Sitzplätze gesamt 194
LüP bzw. LüK 67.400 mm   Stromsystem 16 ⅔ Hz, 15 kV AC
Nennleistung 2.400 kW 72 km/h  
Indienststellung 1969-1993*
Die Ausmusterung hat in den 2000ern begonnen.

Betriebsnummern Endwagen:

420 001-390, 400-489

420 501-890, 900-989

Betriebsnummern Mittelwagen:

421 001-390, 400-489

 

*Die Lieferung der Baureihe 420/421 erfolgte in 8 Bausereien:

Prototypen:  420 001 - 003 (1969)

1. Bauserie: 420 004 - 120 (1970-1972) - kieselgrau/blau

2. Bauserie: 420 121 - 200 (1972-1975) - kieselgrau/blau und kieselgrau/orange

3. Bauserie: 420 201 - 260 (1976-1978) - kieselgrau/orange

4. Bauserie: 420 261 - 324 (1977-1979) - kieselgrau/orange

5. Bauserie: 420 325 - 370 (1979-1980) - kieselgrau/orange

6. Bauserie: 420 371 - 390 (1980-1981) - kieselgrau/orange

7. Bauserie: 420 400 - 430 (1989-1992) - kieselgrau/orange

8. Bauserie: 420 431 - 489 (1993-1997) - kieselgrau/orange