Baureihe 52


Baureihe 52 (Kriegslokomotive)

Aufnahme: © www.dampflok-bilder.de.gg
Bauart
1'E h2

Rostfläche 3,89 m²
Treib- und Kuppelrad-Ø
1.400 mm

Verdampfungsheizfläche
177,83 m²
Laufrad-Ø vorn
850 mm

Überhitzerheizfläche 68,94 m²
Laufrad-Ø hinten - mm
  Zylinder-Ø 600 mm
Länge über Puffer
22.975 mm
  Kolbenhub 660 mm
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
  Achslast max. 15,4 t
Leistung 1.620 PS
  Lokreibungslast 75,7 t
Kesselüberdruck 16 bar
  Lokdienstlast 84,0 t

Erstes Baujahr 1942

Ausmusterung 1962 (DB), 1988 (DR)

Betriebsnummern: 52 001-7794 mit Lücken
Betriebsgattung: G 56.15
Tender: 2'2' T 30, 2'2' T 32, 4 T 30

 

Die Baureihe 52 der Deutschen Reichsbahn ist die bekannteste Baureihe unter den Kriegslokomotiven.

 

Ab 1942 wurden mehr als 7.000 Maschinen der Baureihe 52 gebaut, trotz dieser bereits beachtlichen Anzahl wurde damit nicht einmal die Hälfte der geplanten 15.000 Lokomotiven fertig gestellt.

Nach dem Krieg wurden aus noch vorhandenen Teilen weitere 300 Stück hergestellt.

 

Mit den Maschinen der Baureihe 52 sollte der stark gestiegene Lokomotivbedarf unter Kriegsbedingungen gedeckt werden.

 

Die Einheitslokomotiven, von denen die Kriegslokomotiven KDL 1 (Baureihen 52) und die KDL 3 (Baureihe 42) abgeleitet wurden, hatten sich insbesondere wegen der zu erwartenden Verluste und für eine Großserienproduktion als zu aufwändig und teuer erwiesen.

 

Nach dem Krieg waren die Maschinen der Baureihe 52 in vielen Teilen Europas beim Wiederaufbau noch lange unentbehrlich.


Baureihe 5218-19 (Kriegslokomotive)

Bauart
1'E h2

Rostfläche 3,89 m²
Treib- und Kuppelrad-Ø
1.400 mm

Verdampfungsheizfläche
177,83 m²
Laufrad-Ø vorn
850 mm

Überhitzerheizfläche 68,94 m²
Laufrad-Ø hinten - mm
  Zylinder-Ø 600 mm
Länge über Puffer
27.535 mm
  Kolbenhub 660 mm
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
  Achslast max. 15,8 t
Leistung 1.520 PS
  Lokreibungslast 78,7 t
Kesselüberdruck 16 bar
  Lokdienstlast 89,1 t

Erstes Baujahr 1943

Ausmusterung 1953

Betriebsnummern: 52 1850-1986
Betriebsgattung: G 56.16
Tender: 3'2' T 16 Kon.

Baureihe 5219-20 (Kriegslokomotive)

Bauart
1'E h2

Rostfläche 3,89 m²
Treib- und Kuppelrad-Ø
1.400 mm

Verdampfungsheizfläche
177,83 m²
Laufrad-Ø vorn
850 mm

Überhitzerheizfläche 68,94 m²
Laufrad-Ø hinten - mm
  Zylinder-Ø 600 mm
Länge über Puffer
26.205 mm
  Kolbenhub 660 mm
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
  Achslast max. 15,8 t
Leistung 1.520 PS
  Lokreibungslast 78,7 t
Kesselüberdruck 16 bar
  Lokdienstlast 89,1 t

Erstes Baujahr 1944

Ausmusterung 1953

Betriebsnummern: 52 1987-2027
Betriebsgattung: G 56.16
Tender: 2'2' T 13,5 Kon.

Baureihe 5280 (Umbau DR)

Aufnahme: © www.dampflok-bilder.de.gg
Bauart
1'E h2

Rostfläche 3,71 m²
Treib- und Kuppelrad-Ø
1.400 mm

Verdampfungsheizfläche
172,30 m²
Laufrad-Ø vorn
850 mm

Überhitzerheizfläche 65,40 m²
Laufrad-Ø hinten - mm
  Zylinder-Ø 600 mm
Länge über Puffer
23.055 mm
  Kolbenhub 660 mm
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
  Achslast max. 16,3 t
Leistung 2.000 PS
  Lokreibungslast 79,6 t
Kesselüberdruck 16 bar
  Lokdienstlast 89,7 t

Umbau 1960

Ausmusterung 1990

Betriebsnummern: 52 8001-8200
Betriebsgattung: G 56.15
Tender: 2'2' T 30