Baureihe 41


Baureihe 41 (Einheitslokomotive)

Aufnahme: © Wikipedia: Jürgen Heegmann (Creativ Commons-Lizenz)

Das Bild zeigt die Ursprungsausführung der Baureihe 41.

 

Aufnahme: © Albert Gieseler www.albert-gieseler.de

Auf diesem Bild zeigt sich 41 002 im Zustand bei der Deutschen Bundesbahn.

Bauart
1'D 1' h2

Rostfläche 3,89 m²
Treib- und Kuppelrad-Ø
1.600 mm

Verdampfungsheizfläche
203,15 m²
Laufrad-Ø vorn
1.000 mm

Überhitzerheizfläche 72,22 m²
Laufrad-Ø hinten 1.250 mm
  Zylinder-Ø 520 mm
Länge über Puffer
23.905 mm
  Kolbenhub 720 mm
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
  Achslast max. 19,7 t
Leistung 1.900 PS
  Lokreibungslast 78,0 t
Kesselüberdruck 20 bar*
  Lokdienstlast 101,9 t

Erstes Baujahr 1936

Ausmusterung 1986

Betriebsnummern: 41 001-366
Betriebsgattung: G 46.18/G 46.20
Tender: 2'2 T 30, 2'2' T 32, 2'2' T 34
  *auf 16 bar herabgesetzt

Baureihe 41 (Umbau DB)

Aufnahme: © www.dampflok-bilder.de.gg
Bauart
1'D 1' h2
Rostfläche 3,87 m²
Treib- und Kuppelrad-Ø
1.600 mm

Verdampfungsheizfläche
177,54 m²
Laufrad-Ø vorn
1.000 mm

Überhitzerheizfläche 95,77 m²
Laufrad-Ø hinten 1.250 mm
  Zylinder-Ø 520 mm
Länge über Puffer
23.905 mm
  Kolbenhub 720 mm
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
  Achslast max. 20,2 t
Leistung bei Kohlefeuerung
1.940 PS
  Lokreibungslast 74,5 t
Leistung bei Ölfeuerung 1.975 PS   Lokdienstlast 101,5 t
Kesselüberdruck 16 bar
 

Umbau 1957-1961

Ausmusterung 1977

Betriebsnummern: 107 Stück, nicht fortlaufend nummeriert
Betriebsgattung: G 46.18/G 46.20
Tender: 2'2' T 34

 

Nach Einführung der EDV-Nummern wurde die Baureihe 41 bei der Deutschen Bundesbahn in zwei neue Baureihen aufgeteilt.
Die kohlegefeuerten Lokomotiven bekamen die neue Stammnummer 041,

die ölgefeuerten die Stammnummer 042.


Baureihe 41 (Umbau DR)

Aufnahme: © www.dampflok-bilder.de.gg
Bauart
1'D 1' h2

Rostfläche 4,23 m²
Treib- und Kuppelrad-Ø
1.600 mm

Verdampfungsheizfläche
206,30 m²
Laufrad-Ø vorn
1.000 mm

Überhitzerheizfläche 83,80 m²
Laufrad-Ø hinten 1.250 mm
  Zylinder-Ø 520 mm
Länge über Puffer
23.905 mm
  Kolbenhub 720 mm
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
  Achslast max. 18,2 t
Leistung 1.950 PS
  Lokreibungslast 78,0 t
Kesselüberdruck 16 bar
  Lokdienstlast 101,5 t

Umbau 1959-1960

Ausmusterung 1988

Betriebsnummern: 80 Stück, nicht fortlaufend nummeriert
Betriebsgattung: G 46.18/G 46.20
Tender: 2'2' T 32, 2'2' T 34